Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU): / von der Pike auf!



Die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung ist gegliedert in Grund- und Fachstufenkurse.

Sie wird von praxiserfahrenen Ausbildungsmeistern im ABZ St. Andreasberg

durchgeführt.

Hier haben wir die Zeitpläne der einzelnen ÜLU-Kurse nach Berufsschulen gelistet:


http://www.ausbildungszentrum-dachdecker.de/home_uelu.html

G1: Einführung in die Be- und Verarbeitung von Holzwerkstoffen

Holzbau:

  • Umgang mit Handwerkszeugen zur Holzbearbeitung
  • Herstellen von Holzverbindungen
  • einfache Dachmodelle

Mauerwerksbau:

  • Mörtelherstellung
  • einfache Mauerverbände
  • Schornsteinherstellung ein- und mehrzügig


G2: Einführung in die Techniken der Steildachdeckung

Grundlagen der Steildachdeckung:

  • Plattendeckungen mit unterschiedlichen Fußausbildungen auf Schalung
  • Ziegeldeckungen: Erstellung der gesamten Unterkonstruktion (Unterdeckbahn, Konterlattung, Traglattung)
  • Sparreneinteilung und Ermittlung der Dachüberstände
  • Eindeckung mit unterschiedlichen Ziegelarten
  • Verwendung von Einbauteilen und Gaubenmodellen



G3: Grundlagen der Dachabdichtung


  • Grundfertigkeiten im Umgang mit bituminösen und hochpolymeren Abdichtungsbahnen




G4: Einführung in die Arbeitstechniken der Außenwandbekleidung


  • Standardausführungen der Außenwandbekleidung
  • einfache Kettenornamente
  • Kleinflächenmodelle (Gaubenwangen, Schornstein- und Giebelteilflächen)


 
D1: Techniken der Steildachdeckung

  • Schiefer-Doppeldeckung
  • Schornsteineinfassung im Ziegeldach
  • unterschiedliche Kehlausführungen mit Falzziegeln und falzlosen Ziegeln in regionaler Abhängigkeit (Niedersachsen: Falzziegel / Sachsen-Anhalt: Biberschwanzziegel)


 
D2: Dachabdichtungen

  • Fertigkeiten zur Ausführung der Anschlussdetails
  • Innen- und Außenecke
  • Lichtkuppelecke usw.
  • Materialeinsatz: Bitumenschweißbahnen, hochpolymere Bahnen, Kaltselbstklebetechnik und Flüssigkunststoffe



D3: Metallbe- und -verarbeitung

  • Be- und -verarbeitung der im Dachbereich üblichen Metalllegierung: Titanzink
  • Bördeln und Schweifen des Materials
  • Lötverbindung
  • Anfertigen unterschiedlicher Werkstücke
  • Anbringen einer Dachrinne
  • Falzverbindungen


D4: Außenwandbekleidung

  • Fassadenbekleidungen mit unterschiedlichen Materialien (Faserzement, Schiefer, Ziegel, Ziegelplatten)
  • auf unterschiedlichen Unterkonstruktionen (Traglattung waagerecht/senkrecht, Schalung)
  • unterschiedliche Befestigungstechniken (nageln, schrauben, klammern)



D5: Herstellen von Holzbauteilen

  • handwerkliche Holzbearbeitung zur Erstellung einfacher Modelle (Schwelle, Fußpfette, Stiel, Strebe, usw.)
  • Maschineneinsatz für größere Dachmodelle (Pultdach/Satteldach mit Auswechselungen und unterschiedliche Gaubenkonstruktionen)


D6: Leistungsprogramm Fachstufenkurs Dach

  • Dachabdichtungen (2 Wochen)